Theaterräume für Menschen mit und ohne Demenz

Demenz Theater Sprechstunde

In Bocholt, Havixbeck, Metelen und Warendorf gab es von September 2018 bis Oktober 2019 das Projekt „Demenz-Theater-Sprechstunde“. Initiiert durch das Ensemble „Freudige Füße“ trafen sich dort alle vier Wochen Menschen mit demenzieller Veränderung und Angehörige zu einer Theater-Sprechstunde, bei der ihre Visionen und ihre Spiellust im Vordergrund stand. Die Frage „Wo geht die Reise heute hin?“ war das verbindende Element – mit Hilfe des Theaters an Orte reisen. Woanders hin… Dahinter stand die Idee, das an anderen Orten immer andere Regeln für alle herrschen. Im Urlaub und auf Reisen ist immer alles offen und alles möglich. Das Theaterspielen öffnet aufgrund seiner situativen Anlage unmittelbare und unbelastete Begegnungsräum. Diese sind neue Räume für alle Beteiligten. Mit dieser Kraft sind die Gruppen unterwegs gewesen.

Impresssionen der Theatersprechstunde in Bocholt

Zum Ende des Projektes wurden Werkaufführungen vom Fotografen Michael Hagedorn begleitet. Aus den Fotos konzipierten wir eine kleine Ausstellung, die nun leider aufgrund der Situation wegen Corona (Covid19) zum jetzigen Zeitpunkt nicht gezeigt werden kann.

Hier nun ein paar Eindrücke

Das Begleitheft zur Ausstellung: https://www.yumpu.com/de/embed/view/Owb10ClszIGhuX3k

Ein Einblick in die Ausstellung: https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=Qx0plz2S89s&feature=emb_logo